04.10.2021

Was ist wichtig, was ist wertvoll?

Es geht wieder los. Der Oktober gibt den Startschuss für den jährlichen Verbraucheransturm: Shopping days allenthalben, später kommt noch der Black Friday und in der Stadt verspricht unser größtes Einkaufszentrum, dass man hier die glamourösesten Geschenke findet. Jetzt sollen wir, die wir pandemiebedingt erfahren haben, was wirklich zählt, also wieder in die Läden strömen und wie gewohnt Dinge kaufen, die wir oder die Empfängerinnen und Empfänger meistens überhaupt nicht brauchen. "Weiter so!" ruft unsere Wirtschaft, die so ausgerichtet ist, dass gar nichts anderes denkbar ist als immer mehr, mehr, mehr. Aber wir haben ja gelernt, was wirklich wichtig ist. Was das ist, unterscheidet sich wohl von Mensch zu Mensch, aber blinder Konsum ist es wahrscheinlich bei den wenigsten. Bevor wir uns also ins Getümmel stürzen, könnten wir kurz darüber nachdenken, was uns wichtig ist – und wertvoll. Wieso wertvoll?

Jemand hat einmal gesagt: "Jedes Mal, wenn die Kasse klingelt, stimmen wir ab über die Welt, in der wir leben wollen." Kaufen wir also weiterhin Tand (dank der Lieferengpässe bei Plastikgranulat und Halbleitern vielleicht dieses Jahr auch nicht), oder kaufen wir etwas Wertvolles? Damit meine ich nicht 'kostet eine Menge Geld' sondern 'ein gutes Produkt von beständigem Wert, nachhaltig und qualitätsvoll und idealerweise auch gut für meine Region'. Ja, Regionalität! Kaufe ich etwas aus Asien, weil man dort die besten Produkte herstellt, oder weil's so schön 'günstig' ist?

Für den Oktober waren gleich zwei Kunsthandwerks-Veranstaltungen geplant, die das Wort 'Wert' im Titel führen (die eine findet statt, die andere wird nochmals verschoben. Ich werde übrigens bei keiner der beiden dabei sein, da ich zurzeit an zwei größeren Projekten arbeite, von denen ich später mehr berichten werde, wenn es konkret wird.) Im Geleitwort zur stattfindenden Veranstaltung heißt es: "... aus der Situation des Verzichts [aufgrund der Pandemie] wurde sichtbar, was den Alltag wertvoll macht. […] Wie wertvoll die von Hand regional hergestellten Produkte für unseren Alltag sind, entscheiden wir mit unserem Handeln."

Dann entscheiden wir mal. Ach ja, die Herbst-/Winterausstellung in der Galerie Handwerk beginnt auch nächste Woche. Ein Schuft, wer Marketing dabei denkt.

Wenn Sie kommentieren möchten, schreiben Sie mir eine E-Mail mit dem jeweiligen Titel des Blogbeitrags als Betreff an
ateliergry@gmail.com
Relevante Informationen aus Kommentaren werde ich am Ende des Eintrags veröffentlichen.

20.09.2021

Japanische Muster (6)

Traditionelle japanische Muster (wagara) sind nicht einfach nur schön anzusehen, sie haben vor allem Bedeutungen. Welche das sind und welche meiner Bezugspapiere solche Botschaften tragen, das möchte ich in dieser Serie von Blogbeiträgen erforschen.

In Teil 6 geht es um ein Muster, das die Japanische Kiefer darstellt:

Matsu

In Japan findet sich die Japanische Rotkiefer und die Japanische Schwarzkiefer in Gärten, in Wäldern und auch als Bonsai. Die Kiefer ist ein immergrüner Baum, was Menschen in Gegenden, wo die meisten Bäume zu Beginn der kalten Jahreszeit die Blätter abwerfen, schon immer beeindruckt hat. Ähnlich wie bei der Tanne, der man bei uns Eigenschaften wie Treue und Beständigkeit zuschreibt (man denke nur an das Lied 'Oh Tannenbaum'), so steht auch in Japan die Kiefer für Langlebigkeit, Standhaftigkeit und Weisheit. Am Neujahrstag werden daher die Eingangstüren gern mit Kiefernzweigen dekoriert, um Wohlstand und Erfolg zu sich einzuladen. Ein nützlicher Nebeneffekt ist, dass so auch böse Geister vertrieben werden, weswegen auch Schreine und Tempel oft von Kiefern umstanden sind. (Quelle)

Die japanischen Muster Matsu (Kiefer) und Matsuba (Kiefernnadeln) auf einem Bogen Chiyogami

Die guten Eigenschaften und den Schutzeffekt der Kiefer kann man sich wohl auch durch Verwendung von mit Kiefernmuster versehenen Stoffen oder Papieren zu Nutze machen. In dem Beispiel oben sehen Sie in dem zentralen roten Feld Matsu, die Japanische Kiefer. Im hellbraunen Feld links und im grünen Feld rechts von den Kiefern sehen Sie zwischen Blumen Matsuba, die vom Baum gefallenen langen Nadeln der Kiefer. Diese symbolisieren Langlebigkeit und Wiederstandsfähigkeit. (Quelle)
Das Bildbeispiel ist ein Ausschnitt des Musters 'Potpourri', das Sie in meinem letzten Blogbeitrag über die Herbst-/Winterausstellung an einem Doppelbuch, einer Schmuckbox und an den Lesezeichen gesehen haben. Bald kommen auch neue Schachteln mit diesem schönen Muster in meine Online-Galerie.

Wenn Sie kommentieren möchten, schreiben Sie mir eine E-Mail mit dem jeweiligen Titel des Blogbeitrags als Betreff an
ateliergry@gmail.com
Relevante Informationen aus Kommentaren werde ich am Ende des Eintrags veröffentlichen.

06.09.2021

Herbst- und Winterausstellung 2021

Weil die Herbst- und Winterausstellung in der Koblenzer Galerie Handwerk im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie früh schließen musste, beginnt sie in diesem Jahr schon Mitte Oktober. Diesmal sind über die gesamte Ausstellungsdauer 150 Kunsthandwerker und Künstler dabei, und das sind meine Ausstellungsstücke:

Auswahl meiner Schachteln und Bücher für die Herbst- und Winterausstellung 2021

Sie sehen hier im Uhrzeigersinn von oben rechts: Schreibmappen mit CrissCross-Gelenk in zwei Mustern, Doppelbücher mit sechs verschiedenen Mustern (zwei sind nicht abgebildet), zwei Adressbücher in Kork und Stoff, vier Upcycling-Notizbücher, fünf stoffbezogene Notizbüchlein im Pixi-Buch-Format, Schmuckboxen in neun Designs (eines nicht abgebildet), Etuis in zwei Rankenmustern, zwei mit Chiyogami bezogene Brillenboxen, zwei Visitenkartenboxen, je zwei Schachteln für zwei Sätze Spielkarten in normaler Größe und in Patience-Karten-Größe, Bleistiftschachteln in vier schönen Carta Fiorentina-Mustern und schließlich zwei Mappen für DIN A4. Das ist aber noch nicht alles.

Lesezeichen mit Quaste in zehn Mustern

Lesezeichen kann man nie genug haben. Zehn verschiedene Designs stehen zur Auswahl, von farbenfroh bis vornehm zurückhaltend. Da sollte für jede Leserin und jeden Leser etwas dabei sein.

Karten mit singenden Engeln in einem Rattankoffer ausgestellt

Meine Reise-Engel haben dieses Jahr ihr Debut in der Galerie Handwerk, zusammen mit den praktischen Geschenkkarten-Haltern, damit der Gutschein etwas persönlicher daherkommen kann.

Büttenkarten mit Papierrelief in einem Drehständer mit Geldgeschenk-Karten

Und last but not least gibt es wieder Büttenkarten, dieses Jahr in den Designs Stern, Weihnacht und Waldmann. Dazu noch Karten mit schönen skandinavischen Flechtherzen, die stilvoll Geldgeschenke und mehr aufnehmen.

Zu finden vom 13. Oktober bis 23. Dezember in der Galerie Handwerk Koblenz. Auf deren Homepage finden Sie aktuelle Öffnungszeiten sowie eventuell geltenden Corona-Beschränkungen.

Wenn Sie kommentieren möchten, schreiben Sie mir eine E-Mail mit dem jeweiligen Titel des Blogbeitrags als Betreff an
ateliergry@gmail.com
Relevante Informationen aus Kommentaren werde ich am Ende des Eintrags veröffentlichen.

23.08.2021

Der Sommer ist vorbei ...

Collage von verschiedenen Bildern, die einen Balkon mit Topfpflanzen und Sonnenschirm und eine schwarz-weiße Katze im Korbstuhl zeigen, zusammengestellt im Stil einer Ansichtskarte

... und tatsächlich scheint es hier in Koblenz-Pfaffendorf schon eine ganze Weile Herbst zu sein. Der diesjährige Sommer war ziemlich durchwachsen und nicht gerade liegestuhlgeeignet, aber wir hatten ein paar sonnige Tage, an denen die Werkstattkatze sich auf meinem Stuhl breitmachen konnte, sobald ich kurz weggegangen war. Der viele Regen war gut für die Pflanzen, es ist ein gutes Tomaten- und Chili-Jahr geworden, und zum Glück liegen wir so hoch, dass es keine Überflutungen bei Starkregen gab. Ich frage mich, ob die Bilder aus dem Ahrtal ausreichen, um in Rheinland-Pfalz ein echtes Umdenken in Sachen Klimaschutz in Gang zu setzen, oder ob es nach ein paar Schrecktagen weitergeht wie immer.

In der Werkstatt sind schon die Vorbereitungen für die diesjährige Herbst-/Winterausstellung in der Galerie Handwerk Koblenz in vollem Gange. In vierzehn Tagen stelle ich Ihnen vor, was diesmal von mir dabeisein wird.

Wenn Sie kommentieren möchten, schreiben Sie mir eine E-Mail mit dem jeweiligen Titel des Blogbeitrags als Betreff an
ateliergry@gmail.com
Relevante Informationen aus Kommentaren werde ich am Ende des Eintrags veröffentlichen.